Springe zum Inhalt

Wigmaking – Der lange Weg zu einer selbstgemachten Puppenperücke

Über Perückenmachen hatte ich schon in meinem alten Blog geschrieben. Hier möchte ich über meine Erfahrungen mit Suri Alpaka Haar berichten.

Alpaka ist eine sehr teure und kostbare Faser. Natürlich kann man bei Etsy schöne lange, gewaschene, gekämmte und gefärbte Puppenhaare bekommen, aber das hat seinen Preis, der allerdings absolut gerechtfertigt ist, wie ich nach meinem Experiment zugeben muss.

Hier beginne ich mit Rohwolle als Vlies, direkt abgeschoren vom Alpaka. Es ist verschmutzt und voller Pflanzenteile. Also zuerst wird sortiert und gekämmt. Glücklicherweise hat Alpaka kaum Wollfett, es geht also relativ einfach. Die Pflanzenteile müssen per Hand herausgezupft werden. Zuerst mit einem groben, dann mit einem feinen Kamm wird die Unterwolle herausgekämmt. Das sind die kürzeren Haare. Die langen Haare werden nun zu Bündeln zusammengfasst und gewaschen. Ein mildes Wollwaschmittel ist angebracht. Die Wolle darf keinen Temeraturschock erleiden, sie würde dann verfilzen. Auch wenn Suri Alpaka nicht wirklich gut filzt, die Fasern können sich trotzdem verändern und unansehnlich werden. Oft muss man mehrmals waschen um allen Schmutz zu entfernen. Dann an der Luft trocknen und nochmals kämmen. Alles in allem hat man ca. 50 bis 70% Abfall. Dieser sogenannte Abfall kann natürlich weiter verwendet werden, alledings nicht für Puppenhaar.Awolle1

Awolle2Haar in Pastelltönen ist ja momentan ziemlich gefragt bei BJDs und deshalb wird weißes Haar oft eingefärbt. Manche verwenden dazu Directions, Farbcreme zum Tönen der Haare. Ich kann davon nur abraten. Die Haare färben stark aus, jedes Mal wenn sie mit Wasser in Berührung kommen. Als Alternative kommen permanente Haarfarben in Frage. Das habe ich selber noch nicht probiert, aber es erscheint sinnvoller und ist sicher haltbarer. Mein Alpaka Haar ist mit Acid Dye gefärbt. Eine etwas umständliche Methode, aber absolut haltbar. Dunkle Farben erscheinen immer etwas meliert, weil Alpaka die Farbe nur ungleichmäßig annimmt. Für BJDs ist das nur positiv, die Strähnchen sind gleich inbegriffen.

Wenn ich berechne wieviel Arbeit es bis jetzt gemacht hat, wieviel die Rohwolle gekostet hat und wieviel Abfall ich habe – von dem ich noch nicht weiß was ich damit mache. Dann wäre es auf alle Fälle besser gewesen das Alpaka Haar gleich bei Etsy zu kaufen. Nun habe ich aber sehr viel davon und das ist der Grund weshalb ich Alpaka Puppenhaar bei Etsy weiterverkaufe. Als Perückenhaar ist es einzigartig, besonders für kleinere Puppenköpfe wie BJDs. Es ist zwar glatt, lässt sich aber stylen wie normales Menschhaar.

Awolle3Wie man aus Haar eine Perücke herstellt ist in meinem alten Blog beschrieben. wigmaking 

Nur den Scheitel mache ich anders. Es hat sich nicht bewährt, die Perückengrundlage einzuschneiden. Ein genähter Wirbel oder Scheitel ist besser. Dabei verändert sich die Passform der Perücke nicht so stark. Außerdem ist es sinnvoll, mindestens 2 Lagen Folie auf dem Kopf zu platzieren, bevor der Stoff für die Kappe eingeleimt wird. Besonders wenn man auch Haare auf die Innenseite des Haaransatzes klebt.

Awolle4

 

 

 

Veröffentlicht inTutorials

2 Kommentare

  1. Albin, Sabine Albin, Sabine

    Hallo, liebe Heidemarie,

    vielen Dank für die Infos zu dem tollen Material.
    Bei uns, ganz in der Nähen, gibt es auch eine Alpakafarm und ich bin von den Tieren immer ganz begeistert 😉

    Ist schon der Wahnsinn was das für eine Arbeit macht am „Ende“ ein paar Haare für eine Perücke „brauchbar“ zu machen. Soooooo viel „Abfall“…… Ich habe selbst schon oft überlegt eine Perücke selbst zu fertigen und bin schon auf Deiner Webseite gewesen. Aber leider habe ich immer Angst vor meiner eigenen Courage ;-(

    Vielen Dank für die Ausführungen. So kann man sich mal ein Bild machen welche Arbeit in solch einer Perücke steckt.

    Liebe Grüße Sabine

    • miramarie miramarie

      Hallo Sabine, nur Mut! Einfach mal anfangen. Die erste Perücke wird nicht perfekt, aber man lernt bei jeder folgenden dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.